Menü

Android-Tablets von Dell und Acer, später auch Sony

vorlesen Drucken Kommentare lesen 59 Beiträge

Dells Tablet Streak 7 startet noch mit Android 2.2, ein Update auf Version 3.0 (Honeycomb) soll folgen.

Die Auswahl an Android-Tablets steigt: Einige Online-Händler nehmen ab sofort Vorbestellungen für Dells Streak 7 mit 7-Zoll-Display und Android 2.2 an. Unter der Haube stecken ein Tegra-2-Prozessor, 16 GByte Speicher und WLAN, jedoch nicht UMTS. Das Display zeigt 800 × 480 Pixel. Die Auslieferung soll am 14. April beginnen, der Preis liegt bei 450 Euro. Ein Update auf das für Tablets entwickelte Betriebssystem Android 3.0 will Dell nachliefern.

Acer will ebenfalls ein 7-Zoll-Tablet auf den Markt bringen: das Iconia A100 mit höherer Auflösung (1024 × 600), 8 GByte Speicher und Android 3.0. Laut Amazon kostet das Modell in Großbritannien 300 Pfund, was rund 340 Euro entspricht. Ausliefern will es der Händler ab dem 20. April.

An diesem Tag soll auch Acers Iconia A500 in Großbritannien in den Handel kommen, das ein 10-Zoll-Display mit 1280 × 720 Pixeln sowie 32 GByte Speicher mitbringt und 450 Pfund kostet (rund 510 Euro). Die Preise für Deutschland hat Acer noch nicht bekanntgegeben.

Sony hat nun erstmals bestätigt, ein Tablet bauen zu wollen. Bloomberg zufolge kündigte CEO Howard Stringer ein Gerät mit Android 3.0 an, das im Spätsommer zunächst auf den US-Markt kommen soll. Bislang gab es lediglich unbestätigte Gerüchte um ein Sony-Tablet für Playstation-Spiele. (cwo)