Menü

Angela Merkel bekam "Bundeskanzlerin.de" geschenkt

vorlesen Drucken Kommentare lesen 206 Beiträge

Regierungschefin Angela Merkel kann ab sofort über die Internet-Adresse bundeskanzlerin.de verfügen. Ihr Sprecher Ulrich Wilhelm nahm sie heute für die Kanzlerin als Geschenk des PR-Beraters Lars Heitmüller nach dessen Angaben entgegen. Heitmüller hatte sich die Domain 1998 noch zu Studentenzeiten "treuhänderisch" gesichert. Er setzt sich seit längerem dafür ein, dass in Deutschland auch Frauen in höchste Staatsämter einziehen.

Wohl noch etwas warten muss der Geschäftsmann allerdings darauf, eine weitere Domain aus seinem Bestand an eine Frau kostenlos weiterzuleiten. Sie lautet www.Bundespraesidentin.de. Um eine andere Web-Adresse, die nicht aus dem Bestand von Heitmüller stammt, sondern die sich der Mannheimer Holger Schmid bereits 2001 hat schützen lassen, droht mittlerweile eine juristische Auseinandersetzung: Bei bundeskanzlerin-merkel.de hat das Bundespresseamt den derzeitigen Inhaber aufgefordert, die Adresse zu löschen. Falls er dem nicht nachkomme, wolle das Amt beim Landgericht Berlin eine einstweilige Verfügung gegen ihn beantragen. (anw)