Menü

Anlaufstelle für abgemahnte Newsletter-Betreiber

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 64 Beiträge

Die Redaktion www.advograf.de hat eine Anlaufstelle für abgemahnte Newsletter-Betreiber eingerichtet. Die Betreiber der Site reagieren damit auf eine Abmahnwelle der Gesellschaft zum Schutz privater Daten in elektronischen Informations- und Kommunikationsdiensten e.V. (GSDI), die nach eigenen Angaben im Interesse des Datenschutzes handelt. Die GSDI hatte in den vergangenen Tagen einer Reihe von Newsletter-Anbietern Unterlassungerklärungen und Mahnbescheide über knapp 1.300 Mark zustellen lassen.

Heise online sind bisher 24 betroffene Web-Anbieter bekannt. GSDI-Vorstand Dirk Felsmann behauptete noch am Montag, dass nur "ein gutes Dutzend" Anbieter abgemahnt worden seien. Den Vorwurf, als Serienabmahner tätig zu sein, wies er in diesem Gespräch zurück. Alexander Kleinjung von advograf.de ist sich jedoch sicher, dass es sich "hier um eine reine Serienabmahnung zum Zwecke des Geldverdienens" handelt. Das belege der Umstand, dass für den Fall der Nichtzahlung der Anwaltsgebühren umgehend rechtliche Schritte angedroht werden. "Um Betreiber auf angebliche Datenschutzverstösse hinzuweisen, bedarf es keiner kostenpflichtigen anwaltschaftlichen Abmahnung", ergänzte er.

Kleinjung fordert betroffene Websitebetreiber auf, eine Kopie der Abmahnung sowie eine Einverständniserklärung zur Veröffentlichung der Daten an die Redaktion Advograf zu faxen. Man wolle "dieses dreiste Abkassieren von Netizens im Keim ersticken" und im Falle gerichtlicher Auseinandersetzungen "frühzeitig den Nachweis des serienhaften Charakters dieser Abmahnungen führen", so Kleinjung.

Der heise-online-Redaktion liegt inzwischen das Logfile eines abgemahnten Websiten-Bereibers vor, das offensichtlich die zugrundeliegende Recherche dokumentiert. Der Zugriff erfolgte demnach über den Rechner router.cyber-park.de mit der IP-Nummer 212.86.132.94. Er wird von der Hannoveraner cyber-park.de AG betrieben. Im cyber-park.de-Vorstand sitzt Dirk Felsmann, der auch den Verein GSDI leitet. Bei den Recherchen half der GSDI eine bekannte Suchmaschine, wie folgender Logfile-Auszug zeigt:

... 212.86.132.94 [...] "http://www.google.de/search?q=newsletter+e-mail+name+KG+-gmbH+-verein+-verband+-gmbH" ...

Der Zugriff dauerte nur wenige Minuten: 30 Sekunden lang blieben die GSDI-Surfer auf der Seite mit dem Newsletter-Abonnement. Dann wechselten sie auf die Startseite des Anbieters und luden sich fünf Sekunden später das Impressum herunter. (hod)

Anzeige
Anzeige