zurück zum Artikel

"Anno 1701" beim Deutschen Entwicklerpreis in der Publikumsgunst vorn

Anno 1701 von Related Designs & Sunflowers ist aus Sicht der Jury [1] des Deutschen Entwicklerpreises das beste deutsche Spiel des Jahres 2006. Zum besten deutschen Kinderspiel kürte sie Urmel – das Partyspiel von Outline Development, in der Kategorie mobile Spiele gewann Bobby Carrot 4 von FDG Mobile Games. Neben zehn weiteren Jury-Kategorien hatten Internetnutzer in 17 Kategorien die Wahl [2]. Sie erhoben Anno 1701 zum besten deutschen Strategiespiel, die mobile Version zum besten mobilen Strategiespiel.

Bei den internationalen PC-Spielen hatte bei den Internetnutzern Gothic 3 die Nase vorn, bestes "Next Gen Game" wurde The Elder Scrolls 4: Oblivion und Ghost Recon Advanced Warfighter bestes internationales Konsolenspiel. Der von der Marketingagentur Aruba Studios [3] geschaffene Preis wird seit 2004 an deutsche und internationale Entwickler von Computerspielen verliehen, die innerhalb eines Jahres erfolgreich ein PC- oder Konsolenspiel auf den Markt gebracht haben. Für die Bewertung entscheidend sind unter anderem neue Spielideen, technische Innovationen, das Interface und spielerische Qualitäten. (anw [4])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-127239

Links in diesem Artikel:
[1] http://www.deutscher-entwicklerpreis.de/jury.htm
[2] https://www.heise.de/meldung/Online-Abstimmung-ueber-den-Deutschen-Entwicklerpreis-hat-begonnen-115658.html
[3] http://www.aruba-studios.de/
[4] mailto:anw@ct.de