Menü

Anonymisierende Suchmaschinen "Startpage" und "Ixquick" zusammengeführt

Die anonymisierenden Suchmaschinen "Startpage" und "Ixquick" wurden zusammengeführt und setzen fortan ganz auf Suchergebnisse von Google. Die ehemalige Meta-Suchmaschine Ixquick bleibt jedoch erhalten – unter einer anderen Adresse.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 85 Beiträge
Anonymisierende Suchmaschinen Startpage und Ixquick werden vereint

Ixquick.com führt jetzt zu Startpage.

Die Betreiber von "Startpage" und "Ixquick" führen die beiden anonymisierenden Suchmaschinen zusammen. Wie sie in einem Blogeintrag erklären, wollen sie sich künftig auf "Startpage.com" konzentrieren. Die Seite liefert anonymisierte Google-Suchergebnisse, durch die der Suchmaschinenriese nichts über den Suchenden erfährt. Wer die Adresse "Ixquick.com" ansurft, findet dort nun nicht mehr die alte Meta-Suchmaschine dieses Namens, sondern ebenfalls "Startpage.com" und dessen Suchergebnisse. Die Meta-Suchmaschine wird aber nicht ganz aufgegeben und bleibt unter "Ixquick.eu" erreichbar, soll aber seltener Updates erhalten.

Startpage und Ixquick hatten sich als Suchmaschinen-Alternativen zu den großen Konkurrenten wie Google nicht zuletzt nach Beginn der Snowden-Enthüllungen etabliert, indem sie dem Datenschutz der Nutzer Priorität einräumen. Finanziert werden die Angebote über Werbeeinblendungen, die nicht personalisiert sind. (mho)