Menü

Anonymous attackiert Pegida

Mutmaßliche Anonymous-Anhänger drohen in einem Youtube-Video mit Attacken gegen die Islamkritiker Pegida. Neben der Nennung konkreter Ziele gibt es auch schon erste Angriffe auf Internetseiten des Vereins.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 556 Beiträge
Von

Aktivisten, die sich als Mitglieder des losen Anonymous-Kollektives bezeichnen, nehmen Pegida in einem Youtube-Video ins Visier und richten sich offensiv gegen die nationalistischen Islamkritiker. Dabei wollen die Aktivisten im allgemeinen gegen Pegida vorgehen und insbesondere im Internet entsprechende Aktionen einleiten. In einem Dokument werden in Form von Internet- und E-Mail-Adressen konkrete Ziele genannt; auch die Facebook-Seite der Islamkritiker ist darunter zu finden. Ein Statement dort oder an anderer Stelle seitens Pegida gibt es derzeit noch nicht.

Der Videobeitrag wurde im Youtube-Kanal der deutschen Internetseite Anonymous News Germany hochgeladen und auch auf der eigenen Webpräsenz veröffentlicht. Die Betreiber haben das Video nach eigenen Angaben vergangenen Sonntagabend von deutschen Anonymous-Aktivisten zugespielt bekommen. Die Seitenbertreiber hoffen nun auf aufklärende und informative Aktionen und sprechen sich gegen „wilde“ DDoS- und Defacement-Attacken aus. Beide Angriffsformen hat es bereits gegeben: Beispielsweise ist die Internetseite des Kasseler Pegida-Abkömmlings nicht mehr erreichbar, auf www.legida.de findet sich ein antirassistischer Ausspruch wieder.

[Update, 09.01.2015. 15:45 Uhr] Wie der Domaininhaber von www.legida.de inzwischen gegenüber heise online mitteilte, handelt es sich dabei um keine Seite von Pegida, stattdessen soll sie Verwirrung stiften. (des)