Menü

Antergos: Erste Version des Cinnarch-Nachfolgers

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag

Das Antergos-Live-System kommt mit Gnome-3-Desktop und bringt den grafischen Installer Cnchi mit.

Die erste Version von Antergos 2013.05.12 ist fertig und tritt die Nachfolge von Cinnarch an. Kompatibilitätsprobleme zwischen dem namensgebenden Cinnamon-Desktop der Distribution und Gnome 3 in den Arch-Linux-Repositories führten nicht nur zu einem Wechsel der Desktop-Oberfläche, sondern auch zur jetzt vollzogenen Änderung des Namens. Antergos ist wie bisher Cinnarch voll kompatibel zu den Arch-Linux-Repositories und ist ebenfalls ein Rolling Release, das sich allein mit dem Paketmanager aktuell halten lässt.

Das Antergos-Live-System bringt als grafische Oberfläche Gnome 3 mit. Zur Installation auf der Festplatte steht unter anderem der noch recht junge grafische Installationsassistent Cnchi bereit, der sich aus dem Live-System starten lässt. Den Zugang zu Arch Linux wollen die Antergos-Entwickler nicht nur mit dem grafischen Installer Cnchi, sondern auch mit der grafischen Oberfläche PacmanXG zur Paketverwaltung erleichtern.

Alle Dienste wurden nun an den neuen Namen angepasst. Darunter auch Cnchi, das nun bei der Installation verschiedene Desktop-Oberflächen zur Auswahl anbietet: Standard-Desktop ist Gnome 3, alternativ stehen Cinnamon, Xfce und Razor-qt zur Wahl. Mit jedem Desktop landet eine eigene Software-Auswahl auf der Festplatte. Der KDE-Desktop steht hier zwar nicht zur Wahl, doch nach Aussage der Entwickler wird diese Oberfläche bei der Auswahl von Razor-qt mitinstalliert. Eine Reihe von Fehlern in Cnchi wurde in dieser Ausgabe behoben und die Option zur automatischen Anmeldung am Desktop hinzugefügt. Einzelheiten sind in der Release-Ankündigung nachzulesen. Das Antergos-Live-System erfordert keine Passwörter zum Einhängen von Partitionen in Nautilus oder bei der Verwendung von sudo.

Antergos 2013.05.12 steht für 32-Bit und 64-Bit auf der Projekt-Website zum Download bereit. Wer bereits Cinnarch nutzt, muss nicht neu installieren, sondern folgt einfach der Anleitung zum Wechsel auf der Antergos-Website. (lmd)

Anzeige
Anzeige