Menü

Antwort auf Amazon: Google bringt ein 200-Dollar-Tablet

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 466 Beiträge

Tablets mit dem Google-Betriebssystem Android gibt es schon Dutzende, aber nun hat Google sein erstes eigenes Modell vorgestellt: Das 7-Zoll-Tablet namens Nexus 7 wird von Asus gefertigt und soll offenbar dem erfolgreichen Amazon-Tablet Kindle Fire Konkurrenz machen – es ist genauso groß und kostet ebenfalls 200 US-Dollar. Es soll von Mitte Juli an erhältlich sein, allerdings vorerst nur in den USA, Kanada, Australien und Großbritannien. "Weitere Länder folgen", sagte Android-Manager Hugo Barra am Mittwoch zum Auftakt der Entwicklerkonferenz Google I/O, verriet aber keine Details.

Außerdem soll das Nexus 7 Zugriff auf ein vielfältiges Medienangebot bieten, also den bislang größten Vorteil von Amazon aufholen. Google baut deshalb seinen Play Store aus: Zum bestehenden Angebot aus Büchern, Musik und Filmen kommen demnächst Zeitschriften und TV-Serien hinzu. Käufer des Nexus 7 erhalten ein Startpaket aus einigen digitalen Magazinen, einem Film und einem E-Book sowie einen 25-Dollar-Gutschein für den Play Store.

Googles Android-Manager Hugo Barra betonte bei der Vorstellung des Nexus 7 vor allem das Medienangebot im Play Store.

Die Hardware-Ausstattung setzt keine Rekordmarken, wirkt angesichts des Preises aber mehr als angemessen: Wie erwartet wird das Nexus vom Vierkern-Prozessor Nvidia Tegra 3 angetrieben, der in vielen aktuellen Tablets zum Einsatz kommt. Das 7-Zoll-Display mit IPS-Technik zeigt 1280 × 800 Pixel (wie beim Huawei Media Pad) und bietet dadurch eine gute Übersicht auf Webseiten. WLAN, Bluetooth und NFC sind an Bord; einen HDMI-Ausgang erwähnte Google nicht. Der Akku soll 9 Stunden bei Video-Wiedergabe durchhalten und 300 Stunden im Standby-Modus. Das Tablet wiegt 340 Gramm.

Als Betriebssystem dient das ebenfalls am Mittwoch vorgestellte Android 4.1 "Jelly Bean". Einige Apps hat Google speziell für das Nexus 7 überarbeitet: YouTube bekommt einem HD-Modus, die Nachrichten-App Google Currents eine Übersetzungsfunktion. Außerdem bringt Google eine neue App zum Lesen der Zeitschriften aus dem Play Store.

Unter dem Strich wirkt das Nexus 7 wie eine gezielte Antwort auf Amazons Kindle Fire, der ebenfalls unter Android läuft, aber auf das Amazon-Angebot an digitalen Medien zugreift. Gerüchten zufolge verkauft Amazon das 200 Dollar teure Tablet unter den Herstellungskosten – in der Hoffnung, später an E-Books, Filmen und Musik zu verdienen. (cwo)