Menü

Apple: 500 Millionen Songs online verkauft

vorlesen Drucken Kommentare lesen 488 Beiträge

Die Aufmunterung der Nutzer durch Preise für jeden 100.000sten verkauften Song hat gewirkt: Die Marke von 500 Millionen Songs, die in Apples iTunes Music Store verkauft wurden, hat die Firma nun recht schnell erreicht. Nachdem zum 10. Mai 400 Millionen Songs verkauft worden waren, konnte Apple am 17. 7. 2005, 14.44 Uhr Ortszeit Kalifornien, den 500-millionsten iTunes-Songdownload registrieren. Der Song: Mississippi Girl von Faith Hill. Die iTunes-Nutzerin, die den Song gekauft hat, erhält als Belohnung 10 iPods, einen Gutschein über 10.000 Song-Downloads, vier Coldplay-Konzertkarten und die Reise zum Konzert sowie Backstage-Pässe. Eine Liste aller Gewinner von Preisen, die für den Countdown zum 500-millionsten Song-Download ausgeschrieben waren, veröffentlicht Apple auf einer eigenen Webseite.

In Europa konnte Apple Ende Juni die Schwelle von 50 Millionen verkauften Songs erreichen. Mit den iPod-Musikplayern und dem iTunes Music Store hat Apple zudem erfolgreiche Bereiche geschaffen, die auch den Bilanzen der Firma sehr gut tun -- auch wenn beispielsweise wegen Problemen mit den Akkus neue Ausgaben auf Apple zukommen können oder auch schon einmal eine Firma wegen angeblich durch die iTunes-Software verletzter Patente klagt. Ungeachtet dessen und trotz mancher Kritik von Indie-Labels zu Beginn beansprucht Apple mit dem iTunes Music Store, der in 19 Ländern verfügbar ist, die dominierende Stellung unter den Online-Musikdiensten und spricht von weltweit über 70 Prozent Marktanteil. (jk)