Menü

Apple-Chef Jobs wurde bösartiger Tumor entfernt

vorlesen Drucken Kommentare lesen 262 Beiträge

Steve Jobs (49), Chef des Computerkonzerns Apple und des Animationsstudios Pixar, wurde ein bösartiger Tumor an der Bauchspeicheldrüse entfernt. Jobs habe die Operation in einer Mitteilung an die Apple-Beschäftigten bekannt gegeben. Die Operation sei erfolgreich verlaufen, und Jobs werde im September wieder arbeiten, erklärte eine Apple-Sprecherin gegenüber US-Medien.

Er habe eine seltene Art von Bauchspeicheldrüsenkrebs, die operativ ohne Chemo- oder Strahlentherapie geheilt werden könne, wenn sie rechtzeitig diagnostiziert wird, habe Jobs geschrieben. Während seiner Abwesenheit werden die Geschäfte vom Vize-Präsidenten Tim Cook geführt, der normalerweise unter anderem den Verkauf und die Macintosh-Sparte leitet.

Jobs hatte Apple in den siebziger Jahren gegründet und später nach einer verlorenen Machtprobe mit dem damaligen Apple-Chef John Sculley verlassen. Jobs kehrte als Chef zurück, nachdem Apple die von ihm gegründete Firma Next übernommen hatte und er zeitweise als Interims-CEO geführt wurde. Zuletzt hatte der Computerhersteller vor allem dank seines Musikshops iTunes Music Store und des mobilen Players iPod ausgezeichnete Bilanzen vorlegen können. (jk)