Menü

Apple-Mitgründer Wozniak ist wieder im Geschäft

vorlesen Drucken Kommentare lesen 148 Beiträge

Vor fast 30 Jahren hat Steve Wozniak den ersten Apple-Computer entscheidend mitgestaltet und zusammen mit Steve Jobs das gleichnamige Unternehmen gegründet. Doch während Jobs heute wieder CEO bei Apple ist, war von Wozniak lange wenig zu hören. Mit seiner Neugründung Wheels of Zeus möchte er jetzt aber seine fast legendären Talente noch einmal ausspielen. Das berichtet Technology Review in seiner neuen Ausgabe.

Der halboffiziellen Legende nach führte ein ganz privates Problem Wozniaks zur Firmengründung: Es war für ihn schwierig, seine häufig ausreißenden Hunde wiederzufinden. Mit Wheels of Zeus möchte er jetzt GPS und Funkchips für ein preisgünstiges System einsetzen, das Auskunft über den Verbleib von Personen, Gegenständen oder auch Tieren gibt. "Mir fielen schnell schöne Anwendungsbeispiele für eine völlig neue Produktkategorie ein", erzählt Wozniak.

Dabei will er die Kosten so stark senken, dass sich Nutzer gleich zehn seiner einfachen Geräte leisten können. Alle zusammen sollen ein neues, "wOzNet" genanntes Funknetz, bilden, über das die erfassten Daten auf mobile Geräte wie Handy oder PDA des Nutzers geschickt werden. Insgesamt ist bislang Wheels of Zeus mit 9,7 Millionen Dollar an externem Risikokapital finanziert.

Den kompletten Artikel über Wozniak und sein aktuelles Projekt finden Sie in Technology Review Nr. 6/2004 oder auf der Website des Magazins. (sma)