Menü
Update

Apple-Preiserhöhung betrifft auch In-App-Käufe

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 509 Beiträge

Apple hat in der Nacht zum heutigen Freitag die Preisstufen für Apps und In-App-Käufe in einigen Währungen geändert, darunter auch der Euro. Die App-Anbieter wurden in der Nacht darüber informiert, hatten aber keine Möglichkeiten der Einflussnahme. Besonders ärgerlich: Die Abstufungen sind nun andere, die Anbieter können nicht mehr alle alten Preise einstellen.

Preisstufen im Apple App Store in Euro
alt
0,79 1,59 2,39 2,99 3,99 4,99 5,49 5,99 6,99 7,99 8,99 9,99
neu
0,89 1,79 2,69 3,59 4,49 5,49 5,99 6,99 7,99 8,99 9,99 10,99

Betroffen ist davon auch der Heise-Verlag: Die Preise für die Produkte des Verlags wurden von Apple ohne Absprache erhöht. So kostet eine auf dem iPad gekaufte c't jetzt 3,59 Euro statt 2,99 Euro. Auch Mac & i, c't Digitale Fotografie, c't Hacks, iX, Technology Review und die Sonderhefte sind teurer, beispielsweise kostet das c't extra soziale Netze nun 7,99 statt bisher 6,99 Euro. Abonnenten der Heise-Magazine können weiterhin in der iPad-App kostenlos auf alle Ausgaben zugreifen.

Update 31.10.: Der Heise-Verlag hat die Preise für c't auf 2,69 Euro und iX auf 4,49 Euro gesenkt und den Sonderheften wieder die alten Preise zugeteilt. Der Hinweis, dass Abonnenten per iPad auf alle Ausgaben zugreifen können, ist irrtümlicherweise zu allgemein gefasst und stimmt nicht für alle Magazine: Bei c't ist es beispielsweise so, dass die Plus-Abonnenten Zugriff aufs iPad-Archiv haben, und zwar auf die Ausgaben seit Abschluss des Plus-Abos. (jow)

Anzeige
Anzeige