Menü

Apple-Rechner bald auch im Kaufhaus

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 347 Beiträge
Von

Nachdem Karstadt und Gravis vereinbart haben, dass die Apple-Handelskette die Multimedia-Abteilungen von einigen Karstadt-Filialen übernehmen soll, steht jetzt der Termin für die erste "Abteilungs-Neueröffnung" fest: Am 19. November übernimmt Gravis die Multimedia-Abteilung im Düsseldorfer Karstadt-Haus mit einer Verkaufsfläche von 400 Quadratmetern, die laut Firmenaussage "locker verdoppelt werden kann". Danach sollen Präsenzen in Dortmund oder Lübeck folgen. Hierbei handelt es sich vorerst um einen Testbetrieb. Im Anschluss daran wird entschieden, in wie vielen der bundesweit 90 Karstadt-Häuser künftig Gravis die Multimedia-Abteilungen führen wird.

Derzeit hat der Apple-Händler 23 Ladengeschäfte sowie einige kleinere Shops in anderen Geschäften, etwa beim Buchhändler Hugendubel. Das Unternehmen ist auf Apple-Produkte spezialisiert und verkauft iPods, Mac-Rechner sowie Zubehör. Dieses Kernsortiment soll zunächst auch bei Karstadt angeboten werden, ab dem ersten Quartal außerdem Windows-PCs nebst Zubehör. Nachdem der Händler im Vorjahr 105 Millionen Euro Umsatz gemacht hatte, erhofft sich Gravis-Chef Archibald Horlitz im Gespräch mit Euro am Sonntag mittelfristig einen Jahresumsatz von bis zu von 400 Millionen Euro. Um die dafür erforderlichen Mittel aufzubringen, könnte nach Abschluss der Pilotphase ein Finanzinvestor bei Gravis einsteigen oder das Unternehmen an die Börse gehen. (jkj)