Menü

Apple: Steve Jobs bleibt am Geschäft dran

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 259 Beiträge
Von

Seit mehr als drei Monaten nimmt Apple-CEO Steve Jobs eine krankheitsbedingte Auszeit. Dennoch sei er weiterhin eng in die wichtigsten Unternehmensentscheidungen eingebunden, berichtet jetzt das Wall Street Journal unter Berufung auf informierte Personen. Zwar sei es vor allem COO Tim Cook, der sich um das Tagesgeschäft kümmere, doch auch von Zuhause aus arbeite Jobs an wichtigen Strategien und an der Entwicklung neuer Produkte mit. So sei er vor allem an der Gestaltung der Benutzeroberfläche des Betriebssystems für das neue iPhone beteiligt gewesen.

Jobs war im Jahr 2004 nach einer Krebserkrankung an der Bauchspeicheldrüse operiert worden. Im vergangenen Jahr fiel ein erheblicher Gewichtsverlust des charismatischen Apple-Chefs auf, der diesen zunächst mit einer "Hormonstörung" begründete. Später hieß es dann, die gesundheitlichen Probleme seien doch "komplexer als ursprünglich gedacht", weshalb er eine mehrmonatige Auszeit nehmen müsse. Laut WSJ glauben Beobachter, die mit dem Unternehmen vertraut sind, weiter an eine Rückkehr Jobs' Ende Juni. (ggo)