Menü
Update

Apple aktualisiert OS X Server

Apple hat seinen OS X Server aufgefrischt. Die Version 2.2.2 ist für Mac OS X 10.8.x ausgelegt (Mountain Lion) und Änderungen betreffen das Antivirus-Tool ClamAV, die Datenbank PostgreSQL und den Wiki Server.

In allen drei Elementen wurden jeweils mehrere Sicherheitslücken geschlossen. Bei ClamAV ließ sich die wichtigste Sicherheitslücke zum Ausführen von beliebigem Code missbrauchen. Das Update bringt ClamAV in version 0.97.8 auf die Maschine. Die PostgreSQL-Lücken betrafen Datenverluste und Fehler bei der Verwaltung von Zugriffsrechten. Das Update installiert nun PostgreSQL 9.2.4. Beim Wiki-Server war unter anderem Cross-Site-Scripting möglich. Die Aktualisierung nimmt darauf mit verbessertem HTML-Code Bezug. OS X Server 2.2.2 ist über den Mac App Store erhältlich.

Update: Weitere Fehlerkorrekturen und Verbesserungen führt Apple in einer Liste auf, darunter etwa die Beschleunigung des Caching-Servers, das verbesserte Monitoring im Time Machine-Dienst und einen seit langem erwarteten Fix für gebündelte oder virtuelle Netzwerk-Interfaces (Ethernet-Link-Aggregation).

Diverse Server-typische Kompontenten: Das User-Interface des OS X Server liefert einen guten Überblick über die einzelnen Dienste.

Mit dem OS X Server lassen sich unter anderem Macs und iOS-Geräte aus der Ferne provisionieren, aber auch zentrale Backups via Time Machine oder gemeinsame Kalender und Kontakte führen. Daneben sind etliche, teils aus der Linux- und Unix-Welt bekannte Server im Paket enthalten, beispielsweise DNS-, DHCP- und Open-Directory-Dienste, VPN-, Mail- oder auch Web-Server. (dz)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige