Apple bereitet Boot-Camp-Update für Windows 7 vor

Für einige ältere x86-Macs will Apple offenbar keine Windows-7-Treiber bereitstellen. Das heißt aber noch nicht, dass sich Windows 7 auf diesen Modellen nicht installieren und ausführen lässt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 234 Beiträge
Von
  • Andreas Beier

In einem Support-Dokument erklärt Apple, dass Boot Camp mit einem Software-Update noch vor Jahresende Windows 7 unterstützen werde. Explizit nennt Apple die Varianten Home Premium, Professional und Ultimate. Allerdings geht aus dem Dokument auch hervor, dass Boot Camp nicht auf allen Macs mit x86-CPU Windows 7 unterstützen wird. Zu den Glücklosen gehören Besitzer von iMac-, Mac-Pro- und MacBook-Pro-Modellen aus dem Jahre 2006.

Das heißt aber noch nicht, dass sich Windows 7 auf diesen Modellen nicht installieren und ausführen ließe. Das funktioniert auch ohne Boot Camp, das letztlich kaum mehr als ein grafischer Partitionierer und Setup-Starter ist. Höchstwahrscheinlich wird Apple lediglich der neuen Boot-Camp-Version keine speziellen Windows-7-Treiber für diese Rechner mitgeben. Die auf der aktuellen Snow-Leopard-System-DVD enthaltenen Vista-Treiber haben auf einem betroffenen iMac aus dem Jahr 2006 aber einwandfrei funktioniert. Treiber lassen sich auch aus dem Internet beschaffen, etwa direkt bei den Komponentenherstellern.

(adb)