Menü

Apple dreht Lala die Musik ab

vorlesen Drucken Kommentare lesen 76 Beiträge

Apple schließt den zum Jahresende 2009 übernommenen Musik-Streaming-Dienst Lala. Auf seiner Website kündigt Lala das Aus für den 31. Mai an. Registrierte Mitglieder können den Dienst noch bis dahin nutzen, eventuelle Guthaben werden für iTunes umgewandelt. Laut einer von TechCrunch veröffentlichten E-Mail sollen Nutzer zudem ein iTunes-Guthaben in Höhe ihrer bisherigen Ausgaben bei Lala erhalten.

Apple hatte Lala im Dezember 2009 übernommen. Nutzer des nach Zeitungsberichten noch nicht profitablen Streaming-Dienstes konnten für 0,10 US-Dollar pro Song Musik im Netz anhören, die Titel aber nicht speichern. Dafür hatte der Dienst auch MP3-Dateien zu branchenüblichen Preisen im Angebot. Schon bei der Übernahme wurde spekuliert, dass Apple den Dienst für ein eigenes Streaming-Angebot für den iTunes-Store nutzen könne. Angesichts der Schließung von Lala heißt es nun, Apple könne möglicherweise schon im Juni ein eigenes Streaming-Angebot starten. (vbr)