Menü

Apple feuert Ingenieur, weil seine Tochter auf dem Apple Campus filmte

Ein paar Bilder vom iPhone X mit wenigen internen Daten sorgten für Aufsehen und dafür, dass der Vater von Brooke Peterson gefeuert wurde.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 492 Beiträge
Apple feuert Ingenieur, weil seine Tochter auf dem Apple Campus filmte.

Macht schon vor dem offiziellen Verkausstart viel von sich reden, das iPhone X.

(Bild: (Bild: dpa, Marcio Jose Sanchez/AP/dpa))

Apple-Ingenieure müssen aufpassen, die einen verlieren Prototypen in einer Kneipe, die anderen haben publicity-affine Töchter, die unerlaubt auf dem Apple-Campus filmen und so versehentlich auch geheime Informationen übers neue iPhone auf YouTube veröffentlichen. So geschehen jetzt dem Entwickler Peterson, der seine Tochter Brooke Amelia mit auf den Campus nahm, wo sie in der Kantine das iPhone X am 26. September filmte – zwar nach der offiziellen Ankündigung, aber noch vor dem für den 3. November geplanten Verkaufsstart.

Den Film veröffentlichte der Teenager unter dem Titel "iPhone X and Cafe Macs" nur für ihre Handvoll Follower, aber schnell tunnelte er zum Apple-Enthüllungsportal 9to5Mac. Da waren versehentlich aber noch ganz kurz interne QR-Codes und Codenamen von noch nicht veröffentlichten Apple-Produkten zu sehen.

iPhone X and Cafe Macs von Brooke Amelia Peterson

Zwar zog Brooke auf Anforderung von Apple den Film schnell zurück, aber es war zu spät und ihr Vater wurde unverzüglich gefeuert, denn jegliches Filmen auf dem Campus ist untersagt. In einem neuen YouTube-Video "How my iPhone Video went viral" weint sich Brooke über den ganzen Vorgang aus, vielleicht erweicht sie ja noch Tim Cooks Herz.

Brooke Peterson verteidigt ihren Vater

Anzeige

(as)

Zur Startseite
Anzeige