Menü

Apple meldet "solides Quartal" (Update)

vorlesen Drucken Kommentare lesen 160 Beiträge

Apple Computer Inc hat trotz der schwierigen Konjunkturlage im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2002 einen Gewinn erzielt. Für die Berichtsperiode meldet Apple einen Nettogewinn von 38 Millionen US-Dollar oder 11 Cent je Aktie. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum hatte das Unternehmen noch einen Verlust von 159 Millionen US-Dollar gemacht. Das teilte der Computerkonzern am Mittwoch nach Börsenschluss mit. Der Umsatz im Feiertagsquartal stieg auf 1,38 Milliarden US-Dollar gegenüber einer Milliarde Dollar vor einem Jahr. Im September-Quartal waren es 1,45 Milliarden Dollar. Mit den neuen Direktverkaufsläden hat Apple einen Verlust von acht Millionen US-Dollar bei einem Umsatz von 48 Millionen Dollar erzielt.

Man habe sich keine wesentliche Steigerung des Umsatzes im diesjährigen Weihnachtsgeschäft erwartet, erklärte Apple, weil viele Kunden wohl auf die Markteinführung des neuen iMac gewartet hätten. Im laufenden Geschäftsquartal will Apple Computer mehr als die Hälfte des Umsatzes mit dem Verkauf des neuen iMac-Modells erzielen. Dies sagte Apples Finanzchef Fred Anderson während einer Konferenzschaltung zur Bekanntgabe der Ergebnisse des letzten Geschäftsquartals. Um wieviel der Anteil über 50 Prozent liege, hänge letztlich davon ab, wieviele der Rechner mit flachem LC-Display Apple liefern könne. Die Nachfrage nach dem Computer sei in der ersten Woche nach der Vorstellung die höchste seit Einführung des ersten iMacs, so Anderson weiter. Man wolle sogar für etliche Millionen zusätzliche Rechner von der taiwanischen Produktionsstätte einfliegen lassen, um die Nachfrage zu befriedigen. "Unsere Strategie ist es, den Verkauf anzukurbeln und, wenn es sein muss, dafür sogar geringere Gewinnspannen in Kauf zu nehmen." Mit dem iMac als Zugpferd peilt Fred Anderson 1,5 Milliarden US-Dollar Umsatz für januar bis März 2002 an, mit einem Gewinn auf Höhe des im Dezember abgelaufenen Dreimonatszeitraums.

"Apple hat ein solides Quartal mit gesunden Ergebnissen hingelegt und ist eines der wenigen Unternehmen im Computerumfeld, das in diesen herausfordernden Zeiten einen Gewinn erzielt", sagte Apple-Chef Steven Jobs. Apple erwartet für das laufende Quartal einen Umsatz von 1,5 Milliarden Dollar. Wie "warme Semmel" verkaufe sich der im November eingeführte iPod, sagte Apple. Vom iPod verspreche man sich aber keinen starken Umsatzschub. (wst)