Apple spendiert iMac einen 20-Zoll-Bildschirm

Apples Design-Rechner im Look einer Schreibtischlampe kommt nun auch mit einem um 3 Zoll (in der Diagonale) größeren LC-Display auf den Markt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 300 Beiträge
Von
  • Johannes Schuster

Apples Design-Rechner im Look einer Schreibtischlampe kommt nun auch mit einem um 3 Zoll (in der Diagonale) größeren LC-Display auf den Markt. Das neue Spitzenmodell mit 20-Zoll-Bildschirm und einer Auflösung von 1680 × 1050 Pixeln ist wie das 17-Zoll-Modell mit einen G4-Prozessor (1,25 GHz) und 256 MByte DDR-RAM ausgestattet. Als Grafikchip kommt auch nVidias GeForce FX 5200 Ultra mit 64 MByte DDR-Speicher zum Einsatz. Bereits vom vorherigen Modell bekannt sind die USB-2.0-Ports, die Vorbereitung für Bluetooth und AirPort Extreme (802.11g-WLAN mit 54 MBit/s) sowie das 4X-SuperDrive zum Brennen von DVD-R/CD-R(W).

Der neue iMac kostet 2499 Euro und bietet doppelt so viel Bildschirmfläche wie das 15-Zoll-Modell, das weiter im Handel bleibt. Apple zog den Preis leicht auf jetzt 1399 Euro (vorher 1391 Euro) an. Der ebenfalls unveränderte 17-Zoll-iMac kostet nun 1999 Euro (vorher 1971 Euro). Erst Anfang September hatte Apple die iMac-Reihe renoviert. (jes)