Menü

Apple stellt MacBook Pro mit 17-Zoll-Bildschirm vor

vorlesen Drucken Kommentare lesen 406 Beiträge

Nach dem ersten mobilen Intel-Mac mit 15-Zoll-TFT folgt nun das Flaggschiff von Apple mit 17 Zoll. In dem 17"-MacBook-Pro arbeitet eine mit 2,16 GHz getaktete Core-Duo-CPU von Intel. Im Vergleich mit dem 17"-PowerBook, das noch mit PowerPC-Architektur (G4-CPU) ausgestattet war, soll das neue MacBook Pro laut Apple eine bis zu fünf Mal höhere Performance abliefern.

Wie der Vorgänger mit PowerPC-CPU ist das neue MacBook Pro nur 2,6 Zentimeter dick und wiegt 3,1 kg. Eine iSight-Kamera für Videotelefonate ist integriert, eine Fernbedienung für Apples Media-Center-Software Front Row liegt bei.

Das Display arbeitet mit 1680 × 1050 Bildpunkten und soll 36 Prozent heller sein als bisher (300 cd/m2). Versorgt wird es von der PCI-Express-Grafikkarte ATI Mobility Radeon X1600 mit 256 MByte GDDR3-Speicher. Der Arbeitsspeicher von 1 GByte lässt sich auf maximal 2 GByte ausbauen. Die SATA-Festplatte ist mit einem Fallschutz ausgestattet und fasst 120 GByte. Das DVD-Laufwerk brennt auch Double-Layer-Rohlinge.

Ausgestattet ist das 17-Zoll-MacBook-Pro mit einem FireWire-800- und einem Firewire-400-Port. Zu den weiteren Anschlüssen zählen drei USB-2.0-Ports, optisches und digitales Audio (Ein- und Ausgang), DVI inklusive Dual-Link, Gigabit-Ethernet sowie ein ExpressCard/34-Erweiterungsslot. Bereits eingbaut sind Bluetooth 2.0+EDR (Enhanced Data Rate) und AirPort Extreme (802.11g-WLAN mit 54-MBit/s). Als Software liegt neben Mac OS X unter anderem die digitale Lifestyle-Suite iLife '06 mit iPhoto, iMovieHD, iDVD, Garage Band und iWeb bei.

Das 17"-MacBook-Pro soll ab nächster Woche ausgeliefert werden und 2800 Euro kosten, der Vorgänger war zuletzt für 2500 Euro zu haben und ist nun aus dem Angebot des Apple-Store verschwunden. (jes)