Menü

Apple News Plus: Flatrate für Magazine und Zeitungen

Apples neuer Nachrichtendienst soll Abonnenten Zugriff auf bekannte Magazine und Nachrichteninhalte zum monatlichen Festpreis geben.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 78 Beiträge
Apple News+

Apple unternimmt einen neuen Anlauf, um Magazine in ansprechender Form auf Mobilgeräte zu bringen. Als Teil der Apple-News-App hat der iPhone-Konzern am Montag auf einer Veranstaltung in Cupertino (siehe auch Liveticker) einen neuen Abo-Dienst für Magazine sowie Zeitungen vorgestellt. Unter dem Namen "Apple News Plus" erhalten Abonnenten Zugriff auf die Inhalte von rund 300 Magazinen aus verschiedenen Themenbereichen, auch Artikel aus bestimmten Zeitungen und Nachrichtenseiten sind enthalten, wie Apple betonte.

Apple News+ (8 Bilder)

Quasi die neue Tageszeitung

Apple News soll zu einem Zeitschriftenkiosk werden. 9,99 US-Dollar/Monat soll das Abo kosten. Der erste Monat ist kostenlos – für Nutzer in den USA und in Kanada. Später im Jahr dürfen auch Australier und Briten mitlesen.

Von den großen US-Tageszeitungen sind das Wall Street Journal, die Los Angeles Times sowie der kanadische The Star dabei. Schon zuvor war durchgesickert, dass die New York Times und die Washington Post bei dem Dienst nicht mitmachen wollten und sich lieber darauf verlassen, ihre Abos selbst zu verkaufen.

Der Konzern stellt bei dem Dienst Datenschutz in den Vordergrund: Apple wisse nicht, was Kunden darin lesen und erlaube auch kein Tracking durch Werbeanzeigen.

Apple News Plus kostet 10 Dollar pro Monat und ist ab Montag verfügbar. Ebenso wie die Apple-News-App bleibt der Dienst vorerst auf Nordamerika beschränkt, soll im Herbst 2019 aber nach Europa kommen – zuerst nach Großbritannien. Im Rahmen der iOS-Familienfreigabe steht der Dienst auf allen Geräten des Nutzers zur Verfügung, der erste Monat ist kostenlos. (lbe)