Apple: Über eine Million Songs online verkauft

In dem am vergangenen Montag eröffneten iTunes Music Store sind nach Angaben von Apple binnen einer Woche mehr als 1.000.000 Songs gekauft worden.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 529 Beiträge
Von
  • Christian Persson

In dem am vergangenen Montag eröffneten iTunes Music Store sind nach Angaben von Apple in der ersten Woche mehr als 1.000.000 Songs online gekauft worden. Über die Hälfte aller Titel seien in einem Album erworben worden, teilt Apple mit. Das spreche gegen die Befürchtungen, dass der Verkauf pro Titel die Nachfrage nach kompletten Alben kannibalisieren werde.

In einer Pressemitteilung zitiert Apple Roger Ames, den Chairman und CEO der Warner Music Gruppe, mit dem Kommentar: "Die 1-Millionen-Marke schon in der ersten Woche zu übertreffen, kam total überraschend. Apple hat Musik-Fans, Künstlern und der gesamten Musikindustrie gezeigt, dass ein einfacher und legaler Weg der Musikdistribution über das Internet möglich ist."

Apples Online-Musikladen, in dem jeder Song 99 US-Cent und ein Album zumeist 9,99 Dollar kostet, ist vorerst nur in den USA und nur für Mac-Anwender zugänglich. Bis zum Jahresende soll es aber auch eine Windows-Version der Musiksoftware iTunes geben, die für den Download benötigt wird. Wann der Music Store für Europäer geöffnet wird, blieb vorerst offen. Die laufenden Lizenzverhandlung dürften aber durch den Erfolg in den USA positiv beeinflusst werden.

Außerdem meldet Apple über 1.000.000 Downloads von iTunes 4. Für die ebenfalls vor einer Woche vorgestellte iPod-Serie der neuen Generation wurden über 110.000 Bestellungen verzeichnet -- zusätzlich gingen in den USA am ersten Wochenende mehr als 20.000 iPods über den Ladentisch. (cp)