Menü

Apple verschiebt Ladeneröffnung in Frankfurt

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 173 Beiträge

Die Adresse Große Bockenheimer Straße 30 kennt in Frankfurt kein Mensch. Dort heißt es knapp auf der Freßgass'. Das hat vor allem damit zu tun, dass diese Straße, parallel zur Goethestraße gelegen, einer von Deutschlands umsatzstärksten Einkaufsmeilen, traditionell Feinkostläden und Restaurants vorbehalten ist. Ein guter Platz für ein exklusives Obstgeschäft. Dort wollte Apple am Samstag seinen nach München und Hamburg dritten Apple Store in Deutschland eröffnen.

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung druckte am Dienstag bereits eine Ankündigung nach einem Interview mit Steve Cano, Senior Director International Retail Stores bei Apple. Nun macht der Hersteller einen Rückzieher: Die geplante Eröffnung fällt vorerst aus. Als offizielle Begründung teilt das Unternehmen mit, es sei noch nicht alles so ganz perfekt, wie man sich das vorstellt.

Als neuen Termin avisiert Apple nun Anfang Januar. Eine so massive Verschiebung lässt die Vermutung zu, dass es um mehr als ein paar Farbtupfer geht. Für Apple fällt bei dem neuen Ladengeschäft mit diesem neuen Termin das gesamte Weihnachtsgeschäft ins Wasser. Die Frankfurter Apple-Fachhändler allerdings wird es freuen. (vowe)

Anzeige
Anzeige