Menü

Apples Remote Desktop in Version 3 erhältlich

vorlesen Drucken Kommentare lesen 180 Beiträge

Die Management-Software Remote Desktop von Apple ist nun in der Version 3 erhältlich. Das Programm läuft auf Intel- und PowerPC-Macs ("Universal Binary"). Apple Remote Desktop 3 wartet laut Hersteller mit 50 Neuerungen auf: So kann das Programm mit der Desktop-Suche Spotlight nun auf allen ferngewarteten Rechnern nach Inhalten suchen. Dateien lassen sich per Drag&Drop von einem entfernten Rechner auf die lokale Maschine ziehen. Remote Desktop bringt zudem 30 "Automator"-Aktionen mit, die es erlauben, häufig genutzte Verwaltungsfunktionen automatisch ablaufen zu lassen.

Damit Wartungsarbeiten unbemerkt von den am Rechner angemeldeten Nutzern durchgeführt werden können, gibt es nun einen "Curtain Mode". Ein neues Dashboard-Widget soll dem Administrator einen Überblick über alle Rechner im LAN geben. AutoInstall ermöglicht dem Administrator, auf allen Macs im Netzwerk Software zu installieren und aktuell zu halten. Die Rechner müssen dazu nicht angeschaltet oder mit dem Netzwerk verbunden sein: Remote Desktop 3 installiert die Software beim nächsten Start des Macs automatisch. Eine ausführliche Liste aller Neuerungen findet sich auf der Hersteller-Homepage.

Apple bietet Remote Desktop zum Preis von 298 Euro in einer Version zur Verwaltung von bis zu 10 Arbeitsplätzen an. Wer größere Mac-Netze verwalten will, muss 479 Euro hinblättern. Mindestvoraussetzung für den Einsatz von Remote Desktop 3 ist Mac OS X 10.3.9. (rek)