Menü

Aquaris E5 HD: BQ präsentiert zweites Ubuntu-Smartphone

Der spanische Hersteller BQ stellt mit dem Aquaris E5 HD sein zweites Ubuntu-Smartphone mit Mittelklasse-Hardware vor. Weitere Ubuntu-Geräte anderer Hersteller folgen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 32 Beiträge
Aquaris E5 HD: BQ präsentiert zweites Ubuntu-Smartphone

(Bild: BQ)

Ubuntu für Smartphones kommt in die Gänge: BQ bringt ein zweites Ubuntu-Smartphone unter dem Namen Aquaris E5 HD Ubuntu-Edition auf den Markt. Wie beim ersten Ubuntu-Gerät Aquaris E4.5 handelt es sich um eine Ubuntu-Variante des gleichnamigen, baugleichen Android-Telefons.

Das Aquaris E5 HD Ubuntu-Edition ist mit einen Cortex-A7 4-Kern-Prozessor von MediaTek mit 1,3 GHz und 1 GByte RAM ausgestattet. Das 5 Zoll große Display hat eine HD-Auflösung von 720 × 1280 Pixeln und 294 ppi. Mit 13 Megapixel löst die Kamera auf der Rückseite auf, die vordere hat 5 Megapixel. Die Kapazität des Akkus liegt bei 2500 mAh.

Der interne Speicher beträgt 16 GB, der Nutzer hat aber die Möglichkeit, SD-Karten mit bis zu 32 GB zu benutzen. Des Weiteren hat das Gerät einen Dual-Micro-Sim-Karten-Slot. Im Gegensatz zu der Android-Variante gibt es beim Aquaris E5 HD Ubuntu-Edition keine LTE-Version.

Abgesehen vom größeren Display und der höher auflösenden Kamera entspricht die Technik weitgehend dem E4.5, das weiterhin für 170 Euro zu haben ist. Das Aquaris E5 Ubuntu-Edition soll ab Mitte Juni für knapp 200 Euro in Europa verkauft werden.

Nicht nur BQ verkauft Geräte mit Ubuntu. Seit wenigen Wochen ist das MX4 des chinesischen Herstellers Meizu in der Ubuntu-Edition in China erhältlich. Canonical, das Unternehmen hinter Ubuntu bestätigte in einem Google-Hangout, dass das Meizu MX4 ab der dritten Juni-Woche auch in Europa verfügbar sein soll. Das 300 Euro teure Geräte wird über ein Invite-System verkauft.

Die Unterschiede von Ubuntu zu anderen Betriebssystemen zeigt folgendes Video:

(dawa)

Anzeige
Anzeige