Menü
IFA

Archos: Windows Phone für 80 Euro und Tablet mit Cortex-A17

Archos bringt zur IFA das Archos 40 Cesium mit, das mit aktuellem Windows Phone 8.1 läuft und nur 80 Euro kosten soll. Billiger kann bislang kein Windows Phone. Auf der Messe gibt es zudem ein Android-Tablet mit ARMs neuen Cortex-A17-Kernen zu sehen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 95 Beiträge

Preisbrecher mit Windows Phone: Nur 80 Euro soll das Archos 80 Cesium kosten.

(Bild: Archos)

Das Archos 40 Cesium schickt sich an, das billigste Smartphone mit Windows Phone zu werden. Nur 80 Euro gibt Archos als unverbindliche Preisempfehlung an. Das wären noch mal 20 Euro unter Nokias Lumia 530 und weniger als für das ältere Lumia 520 derzeit fällig sind. Die Ausstattung der drei Geräte ähnelt sich sehr.

Die Hardware wird entsprechend einfach: Das 40 Cesium kommt mit einem 4-Zoll-Bildschirm und dem Quad-Core-Prozessor Snapdragon 200 von Qualcomm auf den Markt. Wahrscheinlich wird der mit 1,2 GHz laufen und von 512 MByte Speicher begleitet werden. Die bisher veröffentlichten Bilder deuten eine Dual-SIM-Unterstützung und UMTS-Mobilfunk an. Auch Kameras auf Front- und Rückseite sowie einen Blitz wird es demnach geben. Mitgeliefert werden drei farbige Wechselschalen. Weitere Details nennt Archos bisher nicht, diese gibt es erst auf der nächste Woche starteten IFA.

Der Einstieg von Archos in den Markt ist durchaus überraschend. Viele Hersteller reißen sich bislang nicht darum, Smartphones mit Windows Phone anzubieten. Huawei hat sich gerade erst zurückgezogen, HTC bringt sein neues Modell für einen einzelnen Provider.

Das Archos 101 Oxygen wird eines der ersten Geräte mit Cortex-A17-Kernen sein.

(Bild: Archos)

Deutlich besser laufen günstige Android-Tablets, auch da hat Archos eine neue Offerte. Das 250 Euro teure Tablet Archos 101 Oxygen wird ein 10-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung haben und mit 1,5 GByte Arbeitsspeicher ausgestattet sein. Spannend ist vor allem der Quad-Core-Prozessor mit den neuen Cortex-A17-Kernen von ARM.

Die neuen ARM-Kerne sollen deutlich schneller werden als die in vielen Geräten der Mittelklasse vorherrschenden A9-Kerne, aber sparsamer sein als die High-End-Chips mit Cortex-A15-Design. Fertige Produkte mit dem neuen Kern sollten ursprünglich erst Anfang 2015 erscheinen, Archos will das 101 Oxygen aber schon im 4. Quartal 2014 auf den Markt bringen. (asp)