Menü

Arcor fällt im Neukundengeschäft zurück

vorlesen Drucken Kommentare lesen 124 Beiträge

Der Festnetzanbieter Arcor aus Eschborn bei Frankfurt ist im abgelaufenen Quartal beim Kundenzuwachs zurückgefallen. In den Monaten April bis Juni seien 123.000 neue Nutzer gewonnen worden, teilte der Mutterkonzern Vodafone D2 mit. Damit halbierte sich das Wachstum im Vergleich zum Auftaktquartal 2007.

Zum Quartalsende nutzten 2,2 Millionen Menschen den schnellen Internetzugang des zweitgrößten DSL-Anbieters nach der Deutschen Telekom. Ein Arcor-Sprecher begründete das schwache Wachstum mit saisonalen Effekten durch die Feiertage im abgelaufenen Quartal sowie dem Streik bei der Deutschen Telekom. Die Umstellung der Anschlüsse auf Arcor habe sich durch den Streik verzögert, sagte der Sprecher. (dpa) / (jk)