Menü

Ardour 5.0 erschienen – auch für Windows

Die freie digitale Audio-Workstation Ardour ist in Version 5.0 erschienen. Die neue Version lässt sich besser auf kleinen Bildschirmen bedienen und enthält erstmals einige Plug-ins. Ardour 5.0 läuft unter Linux, OS X und Windows.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 119 Beiträge
Ardour 5.0 erschienen - auch für Windows

Durch Tabs ähnlich wie im Browser lässt sich Ardour jetzt besser auf kleinen Bildschirmen wie Notebooks bedienen.

(Bild: ardour.org )

Ardour ist eine freie Software für Audioaufnahmen und Mixing. Version 5.0 läuft erstmals mit vollem Support auch unter Windows – Linux und MacOS werden schon länger unterstützt. Das überarbeitete Interface nutzt Tabs, sodass für Spuren und Regler nicht immer eigene Fenster offen sein müssen. Damit lässt sich die Software leichter auf Geräten mit kleinen Bildschirmen wie Notebooks bedienen.

Außerdem bringt die neue Version erstmals einen kleinen Satz von fünf Plug-ins mit. Die integrierten Kompressor-, Reverb-, Equalizer-, Delay- und Hoch-/Tiefpass-Filter lassen sich weiterhin um externe Plug-ins erweitern. Diese können nun auch Anzeigeelemente in die Mixeransicht integrieren, statt eigene Fenster zu öffnen, müssen dafür aber angepasst werden.

Eine weitere Neuerung sind Tempo-Rampen, mit denen sich die Geschwindigkeit von Clips weich anpassen lässt (accelerando). Über ein neues Interface lässt sich Ardour jetzt mit Lua skripten. Außerdem haben die Entwickler zahlreiche Detailverbesserungen am Interface vorgenommen und Fehler behoben.

Die neue Version steht auf ardour.org zum Download. (pmk)

Anzeige
Anzeige