Menü

Ariba-Aktionäre stimmen der Übernahme durch SAP zu

vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag

Auf der Aktionärsversammlung von Ariba sprachen sich die Anteilseigner für den Verkauf ihres Unternehmens an SAP aus. Die 3,4 Milliarden Euro schwere Transaktion hat damit die vorletzte Hürde genommen. Jetzt müssen noch die US-Wettbewerbshüter dem Zusammenschluss zustimmen. Das US-Justizministerium überprüft den Fall eingehend – aus diesem Grund wurde die im Mai angekündigte Übernahme bereits vom dritten in das vierte Quartal verschoben.

Stimmen die US-Behörden zu, kann SAP sein Portfolio um Cloud-Software im Einkaufs-Bereich erweitern. Ariba bietet großen Firmen wie Exxon Mobil oder Walt Disney eine Handelsplattform an und berechnet hierfür Transaktionsgebühren. Der Financial Times Deutschland zufolge kaufen 730.000 Firmen weltweit über die Ariba-Plattform ein, das Transaktionsvolumen soll sich auf 319 Milliarden US-Dollar belaufen. (gil)