Menü

Art Lebedev stellt neues Tastaturkonzept vor

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 264 Beiträge
Von

Das russische Design-Studio Art Lebedev hat ein neuartiges Tastasturkonzept mit Namen Optimus Tactus entwickelt. Das Gerät hat eigentlich keine Tasten, sondern seine ganze Fläche besteht aus einem Touchscreen, der per Software ein Tastaturlayout nach Wunsch anzeigt. Dadurch lassen sich nicht nur unterschiedliche Layouts nach Lust und Laune einblenden, sondern beispielsweise Rechenergebnisse, Videos und anwendungsspezifische Bedienelemente direkt neben den Tasten oder an deren Stelle anzeigen. Dieselbe Idee setzt etwa auch die Firma Wacom bei ihren stiftbedienbaren "Cintiq"-Zeichentabletts mit integriertem Display um.

Art Lebedev will das Keyboard im Jahr 2008 produzieren. Wann es zu welchem Preis erscheinen wird, steht noch nicht fest. Auch Details zu Auflösung, Farbtiefe und Reaktionszeit gab das Designstudio bisher nicht bekannt.

Eine frühere Version, das Keyboard Optimus Maximus, wird laut Herstelleraussagen ab 15. Januar 2008 im Optimus-Store erhältlich sein. Es besitzt Tasten, die mit OLEDs ausgerüstet sind. Je nach Anwendung offenbaren die Dioden das klassische QWERTZU-Layout oder individuelle Belegungen, beispielsweise für Computerspiele. Die Ausführung, bei der alle Tasten mit OLEDs ausgerüstet sind, kostet 1550 Euro. (akr)