Menü

Artisto: Künstlerische Videos im Prisma-Stil

Die neue Video-App Artisto macht der Foto-App Prisma Konkurrenz – sie gibt kurzen Video-Clips einen künstlerischen Anstrich.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 14 Beiträge
Von

Was die beliebte App Prisma für Fotos macht, versucht nun Artisto für Videos auf iPhone- und Android-Geräten: Videomaterial einen künstlerischen Stil geben. Das Ergebnis lässt sich nicht mit den üblichen Foto-Filtern vergleichen, sondern wirkt eher wie aufwendig handbearbeitet und -coloriert. Dafür sorgen künstliche Intelligenz und neuronale Netze. Artisto analysiert wie Prisma das Material und zeichnet das Bild auf Basis ausgefeilter Algorithmen neu. So entstehen aus Videos Werke, die an die bekannter Künstler erinnern.

Der Stil Blue Dream erinnert an impressionistische Künstler.

Artisto nimmt als Ausgangsmaterial einen neuen Clip direkt von der Kamera oder ein vorhandenes Video aus der Foto- und Video-Sammlung entgegen. Das Video darf in beiden Fällen nur 10 Sekunden lang sein, die gewünschte Sequenz lässt sich bei längeren Clips direkt in der App beschneiden. Danach wählt man einen von 14 Effekten, darunter Shades of Gray, Mosaic, Graphite oder Art Nouveau. Die Berechnung eines Video-Stils braucht auf einem iPhone 6 nur wenige Sekunden. Das Ergebnis lässt sich auf sozialen Netzwerken teilen oder in der Mediathek von Apple- oder Android-Smartphone speichern – natürlich nicht ohne das Artisto-Wasserzeichen.

Was man als Anwender bedenken sollte: Wie bei Prisma und ähnlichen Angeboten landet das Material auf den Servern eines externen Anbieters, hier Craigpark Limited in Großbritannien. Erst dort findet die Umwandlung der Videos statt. Die Firma behält sich in den Datenschutzerklärung vor, die Daten und das Nutzungsverhalten des Anwenders auszuwerten. Wen das nicht stört, erhält mit Artisto eine kostenfreie App, mit der man viel Spaß haben kann. (thk)