Menü

Asterisk zukünftig ohne Skype-Anbindung

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 208 Beiträge
Von

Digium, das Unternehmen hinter der freien Telefonie-Software Asterisk, stellt die Unterstützung für Skype For Asterisk ein. Das Asterisk-Addon sei zusammen mit Skype entwickelt worden und enthalte proprietären Code des VoIP-Anbieters, begründet der Anbieter diesen Schritt. Skype habe die Vereinbarung, diesen proprietären Code zu vertreiben, nicht verlängert. Ab dem 26. Juli sei es daher nicht mehr möglich, Skype For Asterisk zu kaufen oder zu aktivieren. Skype habe aber zugesichert, die Software für bestehende Anwender noch zwei Jahre zu unterstützen.

Vor zwei Wochen hatte Microsoft Skype für 8,53 Milliarden US-Dollar übernommen, ein Betrag, den Marktbeobachter als überraschend hoch einschätzten. In einem Blog-Beitrag hatte Digium-Chef Danny Windham bereits befürchtet, dass die Übernahme durch Microsoft für die weitere Entwicklung von Skype nachteilig sei, da Microsoft versuchen werde, Skype stärker an die eigene Software zu binden und Konkurrenzprodukte auszuschließen. (odi)