Menü

Astronomie: Möglicherweise neuer interstellarer Komet entdeckt

Ein Hobby-Astronom hat einen Himmelskörper entdeckt, dessen Flugbahn darauf hindeutet, dass er seinen Ursprung außerhalb des Sonnensystems hat.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 26 Beiträge

(Bild: AstroStar/Shutterstock.com)

Von

Ein Amateurastronom hat möglicherweise den nächsten interstellaren Besucher unseres Sonnensystems entdeckt – einen Kometen mit der vorläufigen Bezeichnung C/2019 Q4 (Borisov). Das Minor Planet Center der Internationalen Astronomischen Union hat die bisher verfügbaren Daten zusammengetragen und erklärt, die "würden eine interstellare Herkunft andeuten".

Damit würde er in der Nachfolge von ʻOumuamua, der als erstes bekanntes interstellares Objekt auf der Durchreise im Herbst 2017 für Aufmerksamkeit gesorgt hatte. Den möglichen interstellaren Kometen hat nun ein Astronom namens Gennady Borisov entdeckt, teilte das Minor Planet Center mit.

C/2019 Q4 ist aufgrund seiner Position am Himmel – in der Nähe der Sonne – vergleichsweise schwer zu beobachten, hat der Chef des Minor Planet Center gegenüber Gizmodo erklärt. Weitere Beobachtungen hat das Zentrum aber als "erwünscht" bezeichnet – auch um herauszufinden, ob es wirklich außerhalb des Sonnensystems seinen Ursprung hat.

Die bisherigen Daten zur Flugbahn des Objekts deuten demnach nicht nur auf eine hyperbolische Umlaufbahn hin, auf der C/2019 Q4 unser Heimatsystem wieder verlassen wird. Erstmal sollte das Objekt aber "für mindestens ein Jahr zu beobachten sein", wie das Center erklärt. Den Analysen zufolge handelt es sich um einen aktiven Kometen, Analysen des Schweifs könnten also einen Blick auf dessen Zusammensetzung ermöglichen.

Der potenzielle interstellare Komet weckt nun Erinnerungen an ʻOumuamua, der 2017 mit großer Geschwindigkeit im Sonnensystem entdeckt worden war. Der später als Asteroid eingeordnete Himmelskörper war zuerst ebenfalls für einen Kometen gehalten worden. Später hieß es wieder, es sei doch ein Komet, aber inzwischen ist von einem interstellaren Objekt die Rede. Seine volle Bezeichnung lautet 1I/2017 U1 (ʻOumuamua). ʻOumuamua" ist hawaiianischen Ursprungs und beschreibt einen Boten, der aus der fernen Vergangenheit geschickt wurde, um uns zu kontaktieren. (mho)