Menü

Asus: Android-Browser mit vorinstalliertem AdBlock Plus

Das dürfte dem Axel Springer Verlag gar nicht gefallen: Der Smartphone-Hersteller Asus stattet seinen Android-Browser standardmäßig mit einem Werbeblocker aus.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 161 Beiträge
Von

Bislang mussten Nutzer Werbeblocker selbstständig auf ihrem Smartphone installieren. Zumindest für Asus-Nutzer entfällt dieser Schritt bald, sofern sie den vorinstallierten Browser verwenden. Laut Vice.com will der Elektronik-Hersteller seinen Smartphone-Browser standardmäßig mit aktiviertem AdBlock Plus ausliefern. Unklar ist, ob auch bestehende Installationen per Update um den Werbe-Blocker ergänzt werden.

Obwohl der Asus-Browser mit rund 15 Millionen Nutzern eine eher geringe Bedeutung am Gesamtmarkt hat, dürfte dieser Schritt Medien-Konzernen wie Axel Springer kaum gefallen, schließlich könnten diesem Beispiel auch andere Hersteller folgen. Das Berliner Unternehmen führt derzeit mehrere Gerichtsverfahren gegen Werbeblocker-Anbieter wie AdBlock-Plus-Hersteller Eyeo, weil diese das Geschäftsmodell des Konzerns untergraben würden. Gleichzeitig sperrt Axel Springer die eigenen Online-Angebote für Nutzer, die Werbeblocker einsetzen.

Anwender und Hersteller von Werbeblockern argumentieren hingegen, dass Adblocker das Datenvolumen reduzieren und vor Malware schützen, die sich über Werbenetze verbreiten. Auch Datenschützer kritisieren das Nutzer-Tracking durch Online-Anzeigen, was Werbeblocker ebenfalls unterbinden. Zuletzt hatte Apple iOS ab 9.0 für Adblocker-Erweiterungen geöffnet. (jra)