Menü
Computex

Asus ROG Phone: Gamer-Smartphone mit 90-Hz-Display, OC-CPU und optionalem Lüfter

Asus präsentiert das Gaming-Smartphone ROG Phone: Übertakteter Prozessor, High-End-Kühlsystem, 8 GByte RAM, schnelle GPU und als Schmankerl ein 90-Hz-Display.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 49 Beiträge
Asus ROG Phone: Gamer-Smartphone 90-Hz-Display und übertaktetem Prozessor

Asus ROG Phone

Ein Highend-Smartphone für Gamer hat Asus mit dem ROG Phone angekündigt. Es wird angetrieben von einem leistungsfähigen Kombiprozessor und stellt Spiele auf einem modernen 6-Zoll-Display mit hoher Bildwiederholrate dar.

Das ROG Phone lässt sich außerdem mit Docks erweitern und bietet dann unter anderem zwei zusätzliche, physische Knöpfe und ein zweites Display. Über ein Desktop-Dock kann man das ROG Phone mit einem Desktop-PC oder Notebook verbinden, über eine USB-Buchse Controller anschließen oder ein zusätzliches Display über den HDMI-Ausgang. Es unterstützt LTE mit bis zu 1,2 GBit/s sowie WLAN nach 802.11ad-Standard.

Angetrieben wird das Gaming-Smartphone von einem leistungsfähigen Kombiprozessor: den Qualcomm Snapdragon 845. Seine Kyro-Prozessorkerne takten mit 2,96 statt 2,8 GHz, die zusätzliche Abwärme soll eine Vampor-Chamber-Kühlung abführen. Das Kühlsystem soll wesentlich leistungsfähiger sein als bei herkömmlichen Smartphones, wodurch die Prozessorkerne laut Asus wesentlich länger mit ihrer maximalen Taktfrequenz laufen.

Die Adreno-630-GPU schafft über 700 GFlops und unterstützt die aktuellen Versionen der 3D-Schnittstellen Vulkan und OpenGL ES sowie die GPGPU-Schnittstelle OpenCL 2.0. Dazu kommen 8 GByte Arbeitsspeicher und wahlweise 128 oder 512 GByte Flash-Speicher. Das 6-Zoll-AMOLED-Display löst mit 2160×1080 Bildpunkten auf und bietet eine Bildwiederholrate von 90 Hz; auch die Latenz soll besonders gering ausfallen. Es unterstützt den Farbraum DCI-P3 und kann auch HDR-Material darstellen.

Ein spezieller Gaming-Modus (X-Mode) soll Hintergrundprozesse minimieren und dafür sorgen, dass Spielen die höchstmögliche Menge an Systemressourcen zur Verfügung steht. Der X-Mode steuert außerdem einen optionalen, aktiven Lüfter, der separat erhältlich ist. Wie lange der 4000-mAh-Akku durchhält, ist unklar. Wann das Asus ROG Phone erscheinen und wieviel es kosten soll, hat der Hersteller bis dato nicht mitgeteilt. (mfi)