Menü
Computex

Asus arbeitet am "Eee Pad"

vorlesen Drucken Kommentare lesen 330 Beiträge

Der taiwanesische Hardware-Hersteller Asus hat einen günstigen Tablet-PC angekündigt. In Anlehnung an das EeeBook, das mit seinem niedrigen Preis vor drei Jahren der Geräteklasse der Netbooks zum Durchbruch verholfen hat, soll das Tablet "Eee Pad" heißen – etwaige Namensähnlichkeiten mit Apple-Produkten sind sicher rein zufällig. Asus-CEO Jerry Shen will das auf Googles Mobil-Betriebssystem Android basierende Gerät Anfang Juni auf der Computex in Taiwan vorstellen.

Nach Informationen von DigiTimes soll das Eee Pad dann Ende Juli auf den Markt kommen und etwa 500 US-Dollar kosten. Für 2010 sei noch eine Stückzahl von 300.000 geplant. Im Gegensatz zu Apples iPad soll das Eee Pad USB-Anschlüsse, eine Kamera und einen Flash Player enthalten; letzterer ist derzeit noch in der geschlossenen Beta-Phase.

Außer dem Android-Tablet ist bei Asus laut Forbes auch eines mit Windows in Vorbereitung. Dell arbeitet offenbar ebenfalls an einem Android-Tablet namens "Looking Glass", das angeblich im November erscheinen wird. Im vergangenen Jahr stellte bereits Archos ein Android-Tablet vor. (heb)