Menü

Asus beerdigt ARM-Smartbook

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 106 Beiträge

Eee PC mit Qualcomm-ARM und Android: Asus hat das Projekt gestoppt.

Asus-Chef Jerry Shen sieht noch keinen Markt für Netbooks mit ARM-Prozessor und hat daher die Entwicklung des auf der Computex gezeigten Eee PC mit Qualcomm-CPU und Android gestoppt, wie IDG News meldet. Ähnlich äußerte sich schon Vizepräsident Jonathan Tsang bereits während der Computex; zudem war der Qualcomm-Prototyp nicht bei Asus selbst, sondern nur bei Qualcomm ausgestellt.

Ein gewisser Markt für billige Netbooks scheint aber dennoch vorhanden zu sein, und zwar hauptsächlich bei den Mobilfunkprovidern, wie auf der Computex zu hören war. Tatsächlich hatte Nokia gestern erst ein Netbook angekündigt. Gerüchteweise hat auch Sony Ericsson etwas in der Pipeline. Doch ob Net- oder Smartbook, ob also x86- oder ARM-Architektur, mag nicht die entscheidende Frage sein, sondern eher die Laufzeit und der Preis. Bisher kosten x86-Netbooks kaum unter 300 Euro, während die Mobilfunkprovider eher Preise von unter 200 Euro anpeilen, die bislang nur mit ARM-Technik zu erreichen sind. Vielleicht wissen Shen und Tsang ja, wie das auch mit x86-Technik hinzubekommen ist. (jow)

Anzeige
Anzeige