Menü

Atari VCS: Vorverkauf der Linux-Retro-Konsole gestartet

Konsolenhersteller Atari hat mit dem Vorverkauf der Linux-basierten Retro-Spielekonsole VCS begonnen. Für knapp 300 Dollar soll man ab Juli 2019 damit spielen können.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 229 Beiträge
Vorverkauf der Linux-Retro-Konsole Atari VCS gestartet

(Bild: Atari)

Atari nimmt ab sofort Vorbestellungen für die Linux-basierte Retro-Spielekonsole VCS an: Wer auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo rund 280 US-Dollar investiert, soll in gut einem Jahr im heimischen Wohnzimmer alte und neue Spiele spielen können. Ohne Controller und Joystick lässt sich die Konsole sogar schon für knapp 200 US-Dollar über Ataris Crowdfunding-Projekt vorbestellen.

Einen Prototypen hat Atari Ende März auf der Games Developer Conference 2018 in San Francisco vorgestellt. Das Design ähnelt der vor über 40 Jahren verkauften Atari VCS 2600, unter der Haube steckt jedoch moderne Technik: Ein AMD Bristol Ridge A10 als CPU, eine Radeon-R7-GPU, 4 GByte RAM und 32 GByte eMMC-Flash-Speicher, erweiterbar via USB 3.0. Für die Internetverbindung sorgen WLAN (2,4 und 5 GHz) und Ethernet, Controller, Joysticks, Tastaturen und Mäuse werden über Bluetooth oder USB angeschlossen.

Als Betriebssystem soll ein auf Ubuntu basierendes Linux mit Kernel 4.10 zum Einsatz kommen, auf dem über 100 klassische Atari-Spiele vorinstalliert sind. Die Bedienung soll per Sprache möglich sein, dafür sind gleich vier Mikrofone in der VCS verbaut. Dank Anbindung an Twitch sollen auch Live-Streams von Spielen möglich sein, für In-Game-Chats werden laut Atari mindestens Skype und Discord unterstützt.

Zusätzlich zu den klassischen Atari-Spielen, die auf der VCS vorinstalliert sein sollen, will Atari auch neue Spiele entwickeln und die Entwicklung eigener Spiele und Apps für die Atari VCS ermöglichen. Dank solcher Apps soll sich die Konsole auch als Streaming-Client für Amazon Prime, Netflix und andere Dienste eignen.

Ebenfalls neu aufgelegt wird der altbekannte Atari-Joystick, er enthält genau wie die VCS aber moderne Technik und verbindet sich per Bluetooth mit der Konsole. Ein Game-Controller, ebenfalls mit Bluetooth, soll es ebenfalls geben; in dem Bundle für 280 US-Dollar sollen beide enthalten sein. (mid)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige