Menü

Atomunfall-Vorsorge: Alle Belgier bekommen kostenlos Jodtabletten

Da die "radioaktiven Risikozonen" in Belgien erweitert wurden, können sich nun alle Einwohner kostenlos mit Jodtabletten eindecken.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 121 Beiträge
Atomunfall-Vorsorge: Alle Belgier bekommen kostenlos Jodtabletten

AKW Tihange in Belgien

(Bild: dpa)

In Belgien werden seit dem heutigen Mittwoch in Apotheken kostenlos Jodtabletten an alle Einwohner abgegeben. Die Tabletten sollen vorbeugend eingenommen werden und die Bevölkerung im Fall eines nuklearen Unfalls vor Schilddrüsenkrebs schützen, berichtet die belgische Zeitung Grenzecho.

Hintergrund ist, dass der Radius der "radioaktiven Risikozonen" nun auf hundert Kilometer ausgedehnt worden sei, damit sei Gesamt-Belgien abgedeckt. Grundsätzlich erhalten durften zuvor Jodtabletten in Belgien Jugendliche unter 18 Jahren, Schwangere und stillende Frauen und alle Personen, die mit Kindern arbeiten. Apotheker sollen nun die kostenlosen Jodtabletten aber auch an alle Bürger herausgeben, die danach fragen.

Von Deutschland aus werden insbesondere die störanfälligen belgischen AKW in Tihange und Doel beäugt. In der grenznahen Region Aachen begann im vorigen Sommer die prophylaktische Verteilung von Jodtabletten, die von Zehntausenden angenommen wurde. (anw)

Anzeige
Anzeige