Menü

Attentat bei Videospielturnier: EA spendet Opfern eine Million US-Dollar

Electronic Arts will den Opfern eines Attentats auf ein E-Sportturnier für den EA-Titel Madden NFL eine Million US-Dollar spenden.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 32 Beiträge
Attentat bei Videospielturnier: EA spendet Opfern eine Million US-Dollar

Wenige Tage nachdem ein Mann während eines Videospielwettbewerbs in den USA zwei Teilnehmer erschossen hat, hat der Spiele-Publisher Electronic Arts angekündigt, Hinterbliebenen und Opfern insgesamt eine Million US-Dollar zu spenden. Darüber hinaus soll eine Sammlung eingerichtet werden, über die auch andere spenden können. Um die Spieler-Gemeinschaft zu einen und als Zeichen, dass das Verbrechen die Community "nicht definieren wird", soll außerdem kommende Woche Donnerstag ein Livestreaming-Event ausgetragen werden.

In Jacksonville in Florida hatte am Wochenende ein Teilnehmer des dortigen Madden-NFL-19-Spieleturnier zwei weitere Teilnehmer erschossen, mehrere Menschen verletzt und sich selbst getötet. Die Todesopfer Taylor Robertson ( "SpotMePlzzz") and Elijah Clayton ("TrueBoy") werden von Electronic Arts als zwei der besten Madden-Spieler bezeichnet. Ihren Familien spricht Unternehmenschef Andrew Wilson "unser tiefstes Beileid" aus. Weitere Qualifikationsturniere in dem Wettbewerb für das Football-Videospiel wurden abgesagt, die Sicherheitsvorkehrungen sollen nun überprüft werden. (mho)