Menü

Auch Conrad Electronic leidet

vorlesen Drucken Kommentare lesen 139 Beiträge

Das Elektronik-Versandhaus Conrad hat die Konsumflaute in diesem Jahr deutlich zu spüren bekommen. Der Umsatz werde in diesem Jahr nur noch um rund drei Prozent auf 660 Millionen Euro wachsen, berichtete das Unternehmen am Montag. Im Boomjahr 2000 hatte Conrad den Umsatz noch um rund 15 Prozent gesteigert.

"Die Stimmung bei den Konsumenten war einfach zu schlecht", sagte der Chef des Familienunternehmens, Werner Conrad. Ertragszahlen gibt das Versandhaus nicht bekannt. Angesichts der Geschäftsflaute kündigte Conrad ein striktes Kostenmanagement an. Das Unternehmen aus Hirschau beschäftigt nach eigenen Zahlen derzeit 2551 Mitarbeiter, 85 mehr als im vergangenen Jahr.

Conrad erklärte, dass das Versandunternehmen als Folge der Terroranschläge vom 11. September Kriegsspielzeug vollständig aus dem Sortiment genommen habe. Besonders kritisch seien die Bereiche Modellbau, Videos und Computerspiele im Hinblick auf militärisches Spielzeug durchleuchtet worden. (dpa) / (anw)

Anzeige
Anzeige