Menü

Auch Rechner bei Microsoft gehackt

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 122 Beiträge
Von

Nach Facebook, Twitter und Apple ist auch Microsoft Opfer einer Hacker-Attacke geworden. Wie das Unternehmen jetzt erklärte, seien vor einiger Zeit einige PCs, unter anderem in seiner Mac-Abteilung, infiziert worden. Die Angriffe glichen denen, wie sie zuvor von Facebook & Co. bekanntgegebenen wurden. Kundendaten sind dabei laut Microsoft nach aktuellem Kenntnisstand nicht betroffen, die Untersuchungen dauerten aber noch an.

Man sei nicht überrascht von den Angriffen, heißt es in der Blog-Mitteilung, und arbeite verstärkt daran, damit künftige Attacken besser abgewehrt werden können.

Bei Twitter wurden bereits Anfang Februar Angriffe bekannt. Dabei sind möglicherweise Daten von bis zu 250.000 Nutzern gehackt worden.

Facebook hatte Mitte Februar berichtet, dass Mitarbeiter eine kompromittierte Developer-Webseite besucht und sich über eine zu diesem Zeitpunkt unbekannte Lücke in der Java-Sandbox (Zero-Day Exploit) Schad-Software eingefangen hatten.

Wenig später hatte auch Apple erfolgreiche Angriffe auf Macs im Firmennetzwerk bestätigt. Quelle der Schadsoftware waren auch hier infizierte Entwickler-Webseiten, wobei sich die Schädlinge über eine Lücke in Java einnisten konnten. Sehr wahrscheinlich handelte es sich bei einer der infizierten Webseiten um das iOS-Forum "iPhonedevsdk". Ob diese Seiten an PCs oder Macs aufgerufen wurden, scheint dabei unerheblich. (uk)