Menü
CES

Audi und BMW automatisieren das Auto

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 156 Beiträge
Von

Kunal Nayyar, auch bekannt als Rajesh Koothrappali aus der Serie Big Bang Theory, mit Z-FAS, dem Steuergerät, dass Audis fahrerlos parken kann.

Audi-Chef Rupert Stadler hat in seiner Keynote auf der CES in Las Vegas von den Fortschritten bei selbstfahrenden Autos berichtet. Während der Veranstaltung rollte ein Audi S7 ohne Fahrer auf die Bühne. Tagsüber konnte man auf dem Freigelände bereits fahrerlose Autos beim Einparken beobachten. Das hatte Audi zwar bereits 2013 vorgeführt, aber damals war der Kofferraum des Wagens noch mit Technik vollgestopft. Inzwischen passt das Steuergerät namens Z-Fas, das Signale von verschiedenen Sensoren und Kameras auswertet und Gas, Bremse, Schaltung und Lenkung steuert, auf eine Platine.

BMW hat ein automatisches Parksystem angekündigt, bei dem der Fahrer zwar noch im Wagen sitzen, aber nur einen Knopf gedrückt halten muss. Steuerung, Schaltung, Gas und Bremse werden auch hierbei automatisch betätigt, um den Wagen längs oder quer einzuparken. Außerdem hat BMW einen Forschungsprotoypen gezeigt, den ein weiteres Assistenzsystem auch in extremen Situationen ohne Eingriff des Fahrers wieder auf die Spur zurückführt. Statt nur einzelne Räder abzubremsen, greift er dabei fein dosiert in die Lenkung ein. Der Prototyp hat sich beim schnellen Slalomfahren durch Pylonen bewährt. (ad)