Menü

Auf der Suche nach neuntem Planeten: Fernstes Objekt im Sonnensystem gefunden

Seit Jahren suchen Astronomen nach einem weit entfernten neunten Planeten. Bislang wurden dabei nur andere Himmelskörper gefunden, so wie jetzt wieder.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 164 Beiträge
Auf der Suche nach neuntem Planeten: Fernstes Objekt im Sonnensystem gefunden

So könnte "Farout" aussehen, unten die Distanzen im Vergleich

(Bild: Carnegie Institution for Science)

Auf ihrer Suche nach einem neunten Planeten weit draußen im Sonnensystem hat eine Forschergruppe mit 2018 VG18 den bislang am weitesten entfernten Himmelskörper im Sonnensystem entdeckt. Das Objekt mit dem Spitznamen "Farout" (etwa "weit draußen") ist 120 Astronomische Einheiten (AE) von der Sonne entfernt, gab die Carnegie Institution for Science bekannt. Bislang war der Zwergplanet Eris in einer Distanz von 96 AE der Rekordhalter des Sonnensystems.

Nicht viel mehr als ein Name

"Farout" wurde erst Anfang November entdeckt und deswegen ist noch nicht viel über den fernen Himmelskörper bekannt. Die Helligkeit deute aber darauf hin, dass er einen Durchmesser von rund 500 Kilometern hat, rund ist und deswegen als Zwergplanet einzustufen sei. Die Farbe deute darauf hin, dass es dort viel Eis gebe. Am Himmel bewegt sich "Farout" sehr langsam und die Astronomen schätzen, dass er für einen Sonnenumlauf mehr als 1000 Jahre benötigt.

Entdeckt wurde "Farout" einmal mehr von dem Team um Scott Sheppard (Carnegie Institution for Science), David Tholen (University of Hawaii) und Chad Trujillo (Northern Arizona University). Die suchen seit Jahren weit hinter dem Zwergplaneten Pluto nach einem neunten Planeten. Objekte wie Eris, der zuletzt von ihnen entdeckte "Kobold" (2015 TG387) und nun 2018 VG18 sind nicht nur Nebenprodukte dieser Suche. Sie kreisen in so großer Entfernung um die Sonne, dass sie nicht wesentlich durch die Gravitation der Gasriesen Jupiter und Saturn beeinflusst werden. Stattdessen können ihre Bahnen Hinweise auf andere, noch nicht entdeckte Objekte geben.

Hinweise auf einen neunten Planeten

Anfang 2016 hatten zwei US-Astronomen Ergebnisse ihrer Analyse vorgestellt, der zufolge die Bahnen der am weitesten von der Sonne entfernten Himmelskörper auffällige Gemeinsamkeiten haben, die ein neunter Planet erklären könnte. Der könnte ungefähr die zehnfache Masse der Erde haben und die Sonne auf einer extrem exzentrischen Bahn umkreisen, die ihn nie näher als 200 AE zur Sonne führen würde. Abhängig davon, wo er sich gerade befindet, könnte er deswegen möglicherweise nur mit den leistungsfähigsten Teleskopen zu entdecken sein, die aktuell im Einsatz sind. (mho)

Anzeige
Anzeige