Aufnahmen von Straßenkunst: Google goes Street Art

Googles Cultural Institute erweitert seine Sammlung um Kunstwerke aus der Straßenkunst. Ab sofort können über 5000 Bilder von Street-Art-Kunstwerken aus aller Welt eingesehen werden.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Von
  • Friederike Holzweissig

Google hat Aufnahmen von Street Art aus aller Welt in seine Kunstsammlung "Cultural Institute" aufgenommen, wo bislang Bilder aus Museen vereint wurden. Ab sofort können sich Nutzer durch die interaktive Plattform im Internet klicken und in den rund 100 Bildergalerien Straßenkunstprojekte aus aller Welt anschauen. Neben klassischen Bilderstrecken sind auch virtuelle Rundgänge via Street View möglich, wie etwa im mittlerweile abgerissenen Gebäude "Tour Paris 13". Darüber hinaus gibt es Hintergrundinformationen und Videos zur Entstehung einiger Kunstwerke. Per Hashtag #streetartproject sollen Nutzer außerdem Teil des Projektes werden und Bilder aus ihrem Umfeld beisteuern können.

Das Street Art Project solle einerseits die Vielfalt aktueller Straßenkunst sammeln, andererseits archiviert es Bilder und Graffittis bereits verschwundener Kunstwerke, wirbt Google. Bei den fotografierten Objekten handelt es sich neben künstlerisch gestalteten Graffittis auch um Fotoportraits oder Motive mit politischen Aussagen. Laut Google soll das Street Art Project die vorübergehende Kunst festhalten und deren Schönheit und Ausstrahlung im World Wide Web weiterleben lassen. Straßenkunst aus Deutschland ist derzeit nicht in der Galerie platziert, dafür aber Werke aus Großbritannien (Banksy) und Frankreich.

Das neue Street Art Project von Google (10 Bilder)

Portraitrelief in Mexiko
(Bild: Google Cultural Institute)

Google Cultural Institute war in der Vergangenheit mit dem "Art Project" bekannt geworden, in dem Bilder aus Kunstmuseen weltweit einsehbar sind. (mho)