Menü

Aufruf zum Aktionstag für die Privatsphäre am Samstag

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 9 Beiträge
Von

Anonymous, Piraten und Netzaktivisten rufen für den 23. Februar zu einem "Internationalen Aktionstag für Deine Privatsphäre" auf. Geplant sind laut einem Eintrag auf der Plattform Protestwiki "Paperstorms, kreativer Protest und bunte, Aufmerksamkeit erregende Aktionen" sowie Informationsveranstaltungen, um gegen die "präventive Überwachung" zu protestieren. Auf der Website "Anonymous News" sowie im Protestwiki werden die Aktionen in den jeweiligen Städten aufgelistet.

Der Aktionstag wird voraussichtlich außer in Deutschland auch in diversen anderen europäischen Ländern und den USA begangen. Er richtet sich gegen Vorhaben wie das EU-Überwachungsprojekt INDECT, das US-Überwachungsnetz TrapWire, das Projekt CleanIT, das Terroristen die Nutzung des Internets erschweren soll, die Zensurgesetzvorhaben SOPA und PIPA, das Handelsabkommen CETA, die Copyright-Richtlinie IPRED, das Leistungsschutzrecht und die Vorratsdatenspeicherung. Markus Beckedahl von Netzpolitik.org hatte den Aufruf kritisiert, und zwar wegen der Art, wie "INDECT als Verschwörungs-Mem dabei in den Vordergrund gerückt" werde. (anw)