Menü

Aus für Musical.ly: Nutzer müssen zu TikTok

Die vor allem unter Teenagern beliebte App Musical.ly ist Geschichte. Die Nutzer müssen nun zu TikTok.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 16 Beiträge
Musical.ly -Stars Lisa und Lena

Die beiden größten Stars auf Musical.ly kommen aus Deutschland.

(Bild: dpa, Christian Charisius)

Weniger als ein Jahr nach der Übernahme schließt der neue chinesische Besitzer die Karaoke-App Musical.ly und migriert die Nutzer zur hauseigenen App TikTok. Das chinesische Medien-Unternehmen ByteDance hatte Muscial.ly vergangenes Jahr für 800 Millionen US-Dollar übernommen und überführt die vielen, vor allem jungen Nutzer nun automatisch zu TikTok. Nach einem immensen Wachstum hatte Muscial.ly zwischenzeitlich mehr als 100 Millionen aktive Nutzer pro Monat, schreibt Variety. Laut ByteDance kommt TikTok auf 500 Millionen aktive Nutzer pro Monat.

In Musical.ly konnten Nutzer kurze Playback-Clips drehen und diese mit der Welt teilen. Das machten vor allem Teenager, die beiden erfolgreichsten waren zwei Zwillinge aus Schwaben, die als Lisa und Lena 30 Millionen Fans auf Musical.ly erreichten. Die App stand aber auch in der Kritik, weil die jungen Nutzern auch viele freizügige Videos hochluden und die Schutzmaßnahmen nicht reichten. Verbraucherschützer warnten vor Missbrauch und sexueller Nötigung.

Ob die Nutzer den Wechsel zu TikTok nun annehmen, muss sich noch zeigen. Im Play Store finden sich bereits jede Menge negativer Bewertungen der veränderten App. (mho)