Menü

Aus für die Sysinternals-Tools Regmon und Filemon

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 220 Beiträge

Am 1. September will Microsoft die Sysinternals-Tools Filemon und Regmon von seinen Webseiten entfernen. Die Programme protokollieren sämtliche Zugriffe auf Laufwerke beziehungsweise die Registry. Als leistungsfähigere Alternative steht seit Ende 2006 der Process Monitor zum kostenlosen Download bereit, das Programm läuft jedoch nicht unter älteren Windows-Versionen vor XP.

Sysinternals, gegründet von Mark Russinovich und Bryce Cogswell, war vor drei Jahren von Microsoft aufgekauft worden (Axel Vahldiek) / (axv)

Anzeige
Anzeige