Menü

Aus von Boss Key: CliffyB zieht sich aus der Spielebranche zurück

Das vom bekannten Spiele-Entwickler gegründete Studio Boss Key macht dicht. Cliff Bleszinski, besser bekannt als "CliffyB", will sich damit vorerst aus der Spielebranche verabschieden.

Aus von Boss Keys: CliffyB zieht sich aus der Spielebranche zurück

Radical Heights bleibt das letzte Spiel von CliffyBs Studio Boss Keys.

(Bild: Boss Key Productions)

Die Entwickler-Legende Cliff Bleszinski zieht sich aus der Spielebranche zurück. Wie Bleszinski, besser bekannt als "CliffyB" auf Twitter mitteilte, wolle er sich künftig verstärkt um seine Familie kümmern. Das Entwicklerstudio Boss Key, das Bleszinski 2014 gegründet hatte, wird wegen enttäuschender Verkaufszahlen geschlossen.

"Vor vier Jahren habe ich den Plan gefasst, ein Weltklasse-Entwicklerstudio zu gründen, und habe einige der talentiertesten Leute in der Spiele-Branche angestellt", schreibt Bleszinski auf Twitter. "Sie haben unermüdlich an hochwertigen Produkten gearbeitet. Wir hatten unsere Höhen und Tiefen, aber ich würde mal sagen, dass wir dabei Spaß hatten." Boss Key entwickelte neben dem Shooter LawBreakers auch das Battle-Royale-Spiel Radical Heights – beide Titel blieben erfolglos.

Bleszinski ist vor allem bekannt aus seiner Zeit bei Epic Games, wo er mit Tim Sweeney an Spielen wie Unreal Tournament und Gears of War arbeitete. 2012 kehrte er Epic Games und der Spielebranche den Rücken. Das hielt gerade einmal zwei Jahre, bis er sich mit seinem eigenen Studio Boss Key Productions zurückmeldete.

Komplett schließt CliffyB eine erneute Rückkehr nicht aus: "Videospiele werden immer einen Teil von mir ausmachen. Ich hoffe, dass ich irgendwann wieder etwas neues machen kann, aber ich muss mich zurückziehen und mir die Zeit nehmen." (dahe)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige